FELDBAHNMUSEUM

Schmalspurbahn Zastávka u Brna – Zbýšov



 
Original Normalspurbahn, vor allem für Kohlentransport, war schon im Jahre 1862 zwischen Bahnhof Zastávka u Brna und den Gruben in Zbýšov gebaut. Jetzt ist die Bahn im Umbau nach Schmalspur (600mm) für Vorführfahrte der Historischen Züge besonders mit Dampf-lok des Feldbahnmuseums.


 
Dampflok BS 80 (ČKD 1951) mit Personenzug im Jahre 2009
 
Erste Nachrichten über Bergbau in Kohlenrevier Rosicko-Oslavansko sind aus dem Jahre 1755.Bis zum Jahre 1783 war dieser Region einzig im Abbau der Schwarzkohle in Mähren.Grube Jindřich (Heinrich)II.ist sogar mit 1456 m die tiefste Schwarzkohlegrube im Mitteleuropa. Zwischen Jahren 1891 – 1959 war im Betrieb auch die Brikettfabrik, zwischen Jahren 1856 -1955 auch die Koksanstalt.Meinst Kohle war abbaggern im Jahre 1963 - 751 668 Tonnen. In 70. Jahren war Bergbau nach der Grube Jindřich II. konzentriert und andere Schachte bleiben nur als Ein- und Ausfallschachte. Im Jahre 1991 endet Bergbau auch in dieser Grube. Andere Schachttürme waren demontiert, bleiben nur die neue (im Jahre 1965 gebaut) Schachtturm der Grube Jindřich II und alte genietete Schachtturm der Grube Simson (Baujahr 1902),mit Statut baukünstlerisches Denkmals. Unser Kohlenrevier war der kleinste in der Tschechischen Republik, aber gab hochwertigste Schwarzkohle.

Unsere „Industrie-Eisenbahnen Museum“ (MPŽ) ist eine Bürgervereinigung, die gemeinnützige Anstalt, die hat keine Beamter. AlleArbeite ausführen die Mitgliede kostenlos in der Freizeit. Der Verein entstah im Jahre 1991, dann tätig auf andere Schmalspur(wald)bahnen in Tschechien und Slowakei war und seit dem Jahre 2005 formt die Schmalspurbahn in Zbýšov. Einige Exponaten sind auch in der Exposition des Kohlenförderungs im Schloss in Oslavany. Sommers am ausgewählten Samstagen fahren für Öffentlichkeit Dampf-züge. Nach Bedarf (Schüleexkursione, Firmenaktione, Foto- und Film-aufnahme) ist möglich auch andere Personen- und Güterzüge mit Dampf-, Diesel- und Ellok abfertigen. Sammlung des Museums bilden ca.30 Dieselloks (die älteste O&K aus dem Jahre 1940), 4 Elloks (die älteste Siemens aus dem Jahre 1908), 4 Dampfloks (die älteste Henschel aus dem Jahre 1913). Nach der Beendung des Umbaus der Schienen werden alle Loks durch ganze Strecke fahren..

Wie zu unsere Anlage
  • Mit dem Zug : Station Zastávka u Brna (Strecke ČD No. 240, IDS JMK S4) dann mit dem Bus in die Station ,,Zbýšov, Sička“ (cca 5 min.)
  • Mit dem Bus Linie IDS JMK č. 153, 421 Station Zbýšov, Sička
  • Mit dem Auto von der Autobahn D1 durch Exit 182 Richtung Rosice durch die Strasse No. 23 in Zastávka, dann links durch die Strasse No. 395 durch Babice u Rosic Richtung Zbýšov, Sička
  • Mit dem Fahrrad: Fahrradstrasse No. 5173

 
Die älteste betriebsfähige Schmalspur-Ellok in Tschechien (Siemens 1908) mit Personenwagen (Museum-Selbstbau 2002) in Zbýšov im Jahre 2007
Feldbahndiesellok BN30 (Nachkriegsfortsetzung des Typs O&K MD2) in ČKD Prag gebaut im Jahre 1953 mit ersten Personenwagen des Museums (umgebaut im Jahre 1993 aus der Kipplore 0,75m3)